Informationen rund um die Einschulung

Wer wird eingeschult?

Kinder, die im Einschulungsjahr bis zum 30. Juni sechs Jahre alt werden. Bei Kindern, die vom 1. Juli bis zum 1. Oktober geboren wurden, greift die sog. Flexi-Regelung. Den Download der „Informationen zur Flexibilisierung des Einschulungsstichtages“ finden Sie HIER!

Wann muss das Kind angemeldet werden?

Im Mai des Vorjahres der Einschulung.

Wie erfahre ich die Termine der Anmeldung?

Durch Aushang im Kindergarten. Falls das Kind einen Kindergarten außerhalb des Einzugsgebiets besucht, erhalten die Eltern eine Benachrichtigung von der Schule.

Was ist mit „Kann-Kindern“?

Als „Kann-Kind“ werden Kinder bezeichnet, die im Jahr der Einschulung zwischen dem 2. Oktober und 31. Dezember das sechste Lebensjahr vollenden. Falls die Eltern eine Einschulung wünschen, spricht die Schule (in Absprache mit dem Kindergarten und der Schulärztin) eine Empfehlung aus, ob die Einschulung sinnvoll ist.

Wie erhalte ich Informationen zur Schule, Unterricht etc.?

Ein erster Informationsabend soll möglichst im Frühjahr vor der Einschulung stattfinden. Die Einladung dazu erfolgt durch die Schule über die Kindergärten (Verteilung, Aushang, Mail) oder postalisch (bei Kindern, die nicht im Einzugsgebiet den Kindergarten besuchen).

Kann dieser Informationsabend nicht stattfinden, gibt die Powerpoint-Präsentation unter „Kooperation Kindergarten“ http://www.aue-grund-schule.de/kooperation-kindergarten/ wichtige Hinweise.

Weitere konkrete Informationen erhalten die Eltern, wenn die zukünftige Klassenlehrerin feststeht per Brief und bei einem Kennenlern-Elternabend vor der Einschulung.

Welche Bücher brauchen die Kinder im ersten Schuljahr?

In den ersten Klassen benötigen die Kinder ausschließlich Arbeitshefte und –bücher. Das sind Verbrauchsmaterialien, die von den Eltern angeschafft werden müssen. Ausführliche Informationen erhalten die Eltern, sobald die zukünftige Klassenlehrerin feststeht. Außerdem wird für Kopierkosten und unseren schulinternen Schulplaner eine Umlage eingesammelt (ca. 10€ pro Schuljahr).

Welche Hefte und Materialien werden genau benötigt?

Eine detaillierte Auflistung der benötigten Hefte und Materialien bekommen die Eltern noch vor der Einschulung durch die zukünftige Klassenlehrerin.

Wie viele Kinder kommen höchstens in eine Klasse?

Die höchstzulässige Schülerzahl liegt bei 26. Derzeit liegt die tatsächliche Schülerzahl aber meist bei 20 bis 24 Kindern.

Kommt das Kind mit der Freundin / dem Freund in eine Klasse?

Die Einteilung der Klassen wird von allen beteiligten Lehrerinnen unter Berücksichtigung der Kooperationsarbeit mit den Kindergärten, sowie verschiedener pädagogischer Gesichtspunkte vorgenommen. Wir berücksichtigen bei der Aufteilung den Wohnort der Kinder, den Ort des Kindergartens und eine ausgewogene Verteilung von Jungen und Mädchen. Ungünstige Gruppierungen aus dem Kindergarten sollen weitestgehend aufgelöst werden, bestehende enge Freundschaften möglichst erhalten bleiben, neue Freundschaften können entstehen. Wünsche der Eltern werden hierbei in der Regel nicht berücksichtigt. Geschwister kommen normalerweise nicht in dieselbe Klasse, da ihre schulische Entwicklung erfahrungsgemäß so besser verläuft. Hier werden oft individuelle Absprachen getroffen.

Wann findet die Einschulung statt?

In der Regel am ersten Sonnabendvormittag nach Schuljahresbeginn. Die genaue Uhrzeit erhalten die Eltern durch die schriftliche Einladung der Schule.

Wer nimmt an der Einschulung teil?

Zur Einschulung sind alle Eltern und die Geschwister eingeladen. Während der ersten Schulstunde wird ein Elterncafé durch den Förderverein angeboten.

Findet ein Einschulungsgottesdienst statt?

In den angrenzenden Kirchengemeinden Pattensen und Salzhausen finden am Nachmittag vor der Einschulung Gottesdienste statt. Bitte entnehmen Sie die Uhrzeit aus dem Gemeindebrief bzw. der Homepage der jeweiligen Kirchengemeinde.