Kooperation Kindergarten

Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Schule

Der erste Kontakt zur Schule findet für die Kindergartenkinder etwa ein Jahr vor der Einschulung statt. In den Kindergärten wird von den Lehrkräften gemeinsam mit den ErzieherInnen die Sprachstandfeststellung durchgeführt. Ausländische und deutsche Kinder, die Defizite bei der Verständigung, in der Grammatik oder im Wortschatz haben, werden im Schuljahr vor der Einschulung in kleinen Gruppen gefördert (pro Kind eine Wochenstunde). Dieser Unterricht findet überwiegend in der Schule statt.

Um den Kindern einen möglichst sanften Übergang vom Kindergarten zur Grundschule zu ermöglichen, finden verschiedene Aktionen statt. Zunächst hospitiert die Konrektorin im Februar/März jeweils einmal in allen vier im Einzugsgebiet liegenden Kindergärten, um alle zukünftigen Schulkinder kennenzulernen.

Gegebenenfalls leiten sich hier schon die ersten Gesprächstermine mit einzelnen Eltern ab, damit die Kinder einen guten Start in der Schule haben können. Auch über etwaige Rückstellungen kann hier gesprochen werden.

Zur Aue-Grund-Schule gehören die Kindergärten in Garstedt, Wulfsen, Toppenstedt und Vierhöfen.

Etwa drei Monate vor den Sommerferien findet ein erster Elternabend zur allgemeinen Information der zukünftigen Eltern und ein Vorschulzirkel statt, in dem die Kinder in Kleingruppen und kurzen Einheiten Schule schon einmal kennenlernen dürfen. Für die Eltern wird an diesem Tag ein Eltern-Café angeboten.

Der zweite Schnuppertag wird dann von den Erziehern der Kindergärten begleitet. An diesen Tagen haben die Kinder die Gelegenheit in einer Gruppe mit normaler Klassenstärke schon einmal „Unterricht zu schnuppern“. Zuletzt sollte dann auch schon der zukünftige Klassenlehrer feststehen, so dass bei einem Elternabend kurz vor den Ferien detaillierte Informationen zur Klasse gegeben und auch die Kinder mit ihren Erzieherinnen am dritten Schnuppertag ihre zukünftigen Klassenkameraden kennen lernen können.

Einige Kinder lernen die Schule auch bereits durch das wöchentliche Turnen in unserer Turnhalle kennen.
Ein regelmäßiger Austausch zwischen den Kindergärten und der Schule trägt zu einer konstruktiven Zusammenarbeit bei, die allen Kindern den Übergang in die Schule zusätzlich erleichtert.